FAQ

 

Häufig gefragt, für sie beantwortet

Wieso, weshalb, warum?

Häufig beschäftigen unsere Kunden und Interessenten ähnliche Fragen. Im Folgenden haben wir einige Fragen von Unternehmen und/oder Privatinvestoren zusammengefasst und beantwortet. Wir freuen uns über Ihre persönlichen Fragen und Anregungen.

wir beantworten alle fragen zum waldinvestment – offenheit und transparenz sind für uns selbstverständlich

Rund um das Thema Nachhaltigkeit

Rodet Miller Forest für die Aufforstung bestehenden Urwald?

Nein, es wird von uns kein Urwald gerodet. Wir forsten brachliegende Flächen und ehemalige Weideflächen wieder auf. Sollte auf einem von uns erworbenen Grundstück noch ein Stück ursprünglicher Wald bestehen, wird dieser selbstverständlich unter Schutz gestellt. Leider sind durch den extremen Raubbau der vergangenen Jahrzehnte kaum noch Naturwälder vorhanden, die man schützen könnte.

Warum wird nicht in Deutschland aufgeforstet?

In Deutschland ist das Verhältnis von Abholzung und Aufforstung im Gleichgewicht. Außerdem sind bei den wenigen noch verfügbaren Aufforstungsflächen die Kosten für Land, Anpflanzung, Pflege und Bewirtschaftung um ein vielfaches höher als in Paraguay. Hinzu kommt, dass das natürliche Wachstum der Bäume in Deutschland nur ca. ¼ von dem in Paraguay beträgt. Somit ist die dortige Aufforstung für Investoren deutlich lukrativer. Es kann bei gleicher Investitionssumme in Paraguay viel mehr Aufforstung und damit deutlich mehr für die Natur und das Klima geleistet werden als in Deutschland.

Wieso werden die gepflanzten Bäume wieder geerntet?

Größere Bäume benötigen mehr Platz. Nach einigen Jahren nehmen sich die Bäume gegenseitig das Licht und den Platz, um optimal weiter zu wachsen. Ab diesem Zeitpunkt verringern sich die Zuwachsraten und entsprechend auch die Menge an CO2, die ein Baum aufnehmen kann. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt die Bäume zu ernten, das Holz weiterzuverarbeiten und zu vermarkten. Auf der einen Seite wird ein Ertrag erwirtschaftet, auf der anderen Seite Platz geschaffen für neue, jüngere Bäume, die weniger Platz benötigen und wieder mehr CO2 kompensieren.

Waldinvestment für Unternehmen

Das ist doch ein Investment und keine Spende. Kann ich als UNTERNEHMEN die Kosten trotzdem als Marketingaufwand geltend machen?

Ja, es ist erstmal nebensächlich, dass mit dem Wald Erträge generiert werden können. Die Bäume werden gepflanzt um CO2 zu kompensieren. Hierfür und für die Nutzung unseres grünes Klima Siegels sowie für das grünes Klima Zertifikat erhalten Sie eine Rechnung. Wichtig ist, dass Sie in irgendeiner Weise mit Ihrem Engagement werben – vielleicht durch einen Hinweis auf Ihrer Internetseite, den Vermerk auf Ihrem Briefpapier oder die Präsentation des Zertifikats in Ihrem Büro, Ihrer Praxis oder Werkstatt. Damit ist Ihr Engagement steuerlich gesehen eine Marketingausgabe.

Verpflichte ich mich als UNTERNEHMEN jedes Jahr CO2 auszugleichen?

Nein, wir berechnen Ihren CO2-Ausstoß für ein Jahr und unterbreiten Ihnen das Angebot zum Ausgleich der Emissionen für dieses Jahr. Im nächsten Jahr können Sie dann entscheiden ob Sie weitere Bäume pflanzen, CO2 ausgleichen und stille Rücklagen bilden möchten oder nicht. Wir empfehlen natürlich jedes Jahr Bäume anpflanzen zu lassen, da Sie dann in ein paar Jahren auch jedes Jahr Erträge aus der Ernte generieren und sich somit das Projekt selbst trägt ohne dass Sie nochmals Kapital investieren müssen.

Ich als kleines UNTERNEHMEN produziere kaum CO2. Lohnt sich das überhaupt für mich?

Ja, selbst wenn Sie kaum CO2 produzieren lohnt sich eine Investition. Vielleicht können dann nur 1.000 Euro pro Jahr angesetzt werden, aber durch die Steuerersparnis und den in ein paar Jahren folgenden Ernteertrag summiert sich der Gewinn. Besonders lohnenswert wird es natürlich, wenn Sie über Jahre hinweg einen kleinen Betrag investieren. Außerdem haben Sie keine Arbeit mit Ihrem Investment in unser Projekt grünes Klima für Unternehmen. Wir kümmern uns um alles und informieren Sie, wenn es etwas Wissenswertes zu berichten gibt.

Kann ich als UNTERNEHMEN auch mit gepflanzten Bäumen werben oder muss ich mit kompensiertem CO2 werben?

Nein, es ist nicht zwingend notwendig mit dem kompensierten CO2 zu werben. Sie können auch mit der Anzahl der gepflanzten Bäume werben. So kann zum Beispiel geworben werden, dass pro neuem Kunden oder pro 100 Euro Umsatz ein Baum gepflanzt wird.

Was ist für mich als UNTERNEHMEN der Unterschied zu einem Spendenprojekt?

Der grundlegende Unterschied von unserem Projekt grünes Klima für Unternehmen zu einem Spendenprojekt ist: Ihr Geld ist angelegt und nicht ausgegeben. Mit der Ernte bekommen Sie die erwirtschafteten Erträge zurück. Außerdem haben wir nicht nur ein ökologisches Interesse daran, dass Ihre Bäume in 10 Jahren noch ordentlich wachsen, sondern auch ein wirtschaftliches. Entsprechend sorgfältig kümmern wir uns bis zur Ernte um Ihre Bäume.

Der Weg zu Ihrem Investment

Wie schließe ich einen Vertrag mit Miller Forest ab?

Entweder Sie senden uns den ausgefüllten Bestellschein zu oder Sie nehmen Kontakt zu uns auf und teilen uns das gewählte Produkt in der gewünschten Größenordnung mit. Wir erstellen anschließend die Vertragsunterlagen in zweifacher Ausführung und senden Ihnen die von uns unterschriebenen Unterlagen zu. Sie senden dann einfach ein Exemplar unterschrieben an uns zurück. Gerne beraten wir Sie zu den Investitionsmöglichkeiten.

Muss ich nach Paraguay fliegen um Grundstückseigentümer zu werden?

Nein. Der Notar in Paraguay bereitet eine Sondervollmacht vor, mit der Sie einen unserer Mitarbeiter dazu bevollmächtigen, an Ihrer Stelle die notwendige Unterschrift beim Notar zur Eintragung des Grundstücks auf Ihren Namen zu leisten. Für Investoren aus Paraguay oder Investoren die zur Unterschrift nach Paraguay reisen möchten besteht selbstverständlich die Möglichkeit, auf Wunsch persönlich die notwendige Unterschrift zur Grundstücksübertragung beim Notar zu leisten.

Kommen weitere Kosten auf mich zu?

Nein. In der Investitionsrechnung sind alle für die Dauer des geschlossenen Vertrags anfallenden Kosten enthalten. Für Investoren besteht keine Nachschusspflicht und es gibt keine versteckten Kosten.

Hinweis: Bei Eigentumserwerb ist die Grundsteuer in der zum Vertragszeitpunkt geltenden Höhe enthalten. Im Falle einer Erhöhung der Grundsteuer behalten wir uns vor diese an Sie weiterzuberechnen.

Ihre Sicherheiten

Wie ist mein Eigentum in Paraguay abgesichert?

Ihr Grundstück in Paraguay ist über das dortige Grundbuchamt und das Katasteramt abgesichert. Grundeigentum wird notariell überschrieben und ins Grundbuch eingetragen. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) und Handelsgesetzbuch (HGB) entsprechen im Wesentlichen deutschen Rechtsnormen, somit auch das Eigentumsrecht. Zudem besteht zwischen Deutschland und Paraguay seit 1998 ein Investitionsschutzabkommen, welches Ihr Investment zusätzlich absichert.

Wie kann ich mein Investment kontrollieren?

Über unseren Investoren-Login erhalten Sie Einblick in die Fortschritte bei der Pflanzung der Bäume, beim Wachstum und der Pflege. Darüber hinaus kontrolliert die unabhängige Investorenvereinigung Waldrat e.V. in der Regel zweimal jährlich die Aufforstung und schreibt darüber ausführliche Inspektionsberichte, welche den Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden. Natürlich können Sie auch jederzeit eine persönliche Inspektion vor Ort vornehmen oder im Rahmen unserer regelmäßig stattfindenden Inforeisen die Aufforstung besuchen.

Rund um unser Unternehmen

Ist Miller Forest ein amerikanisches Unternehmen?

Nein. Unser Firmengründer Josef Miller stammt aus Schlier in Oberschwaben, nahe des Bodensees, wo das Unternehmen auch heute noch seinen Sitz hat. Kommen Sie uns jederzeit gerne besuchen.

Wie kommt man darauf, Bäume in Paraguay zu pflanzen?

Unser Firmengründer Josef Miller ist gelernter Land- und Forstwirtschaftsmeister. Durch seine Leidenschaft für die Länder Lateinamerikas fand er aber auch den Weg in den Tourismus: er organisierte für seine Freunde aus der Forstwirtschaft Themen-Gruppenreisen nach Südamerika. Aus einem Hobby wurde eine Berufung und 1986 erfolgte die Gründung der Miller Reisen GmbH. Unter den Eindrücken eines sichtbar fortschreitenden Klimawandels und der ungebremsten Abholzung in Paraguay entschied sich Josef Miller dazu, das bei den von seinem Unternehmen organisierten Fernreisen ausgestoßene CO2 mit einer eigenen Aufforstung in Südamerika zu kompensieren.

Fachliches rund um die Aufforstung

Was bedeutet „Stockausschlag“?

Wenn ein Baum geerntet wird, verbleibt der Wurzelstock im Boden. Aus diesem wachsen Triebe, und es entwickelt sich ein neuer Baum. Weil die Wurzeln schon vollständig vorhanden sind, ist das Wachstum bei solchen Bäumen mit einem zuverlässigen Stockausschlagsmanagement i.d.R. besser als bei der Neuanpflanzung.

Sonstiges

Kann ich auf meinem Waldgrundstück auch ein Haus bauen?

Grundsätzlich entscheiden Sie allein, was mit Ihrem Grundstück passiert. Weil es keine Unterscheidung zwischen Bauland und Agrarland gibt, können Sie auch ein Haus darauf bauen. Jedoch ist es das Ziel der Miller Forest Investment AG langfristig ein wieder funktionierendes Ökosystem zu kreieren. Wir empfehlen daher den Wald bestehen zu lassen, daraus Erträge zu erwirtschaften und ein separates Wohngrundstück zu erwerben. Gerne stellen wir für Sie bei Interesse an Wohnimmobilien den Kontakt nach Paraguay her.

Gibt es in Paraguay auch Aufforstungen anderer Unternehmen?

Ja. Allerdings werden viele dieser Aufforstungen von Landwirten und in kleinem Rahmen durchgeführt. Unser Partnerunternehmen Felber Forestal S.A. ist mit über 300 Mitarbeitern und 13.000 Hektar Aufforstungsfläche das größte Forstunternehmen in Paraguay.

Wird die lokale Bevölkerung mit diesem Projekt unterstützt?

Ja! Wir haben über 300 direkte Arbeitsplätze in der Region Caazapá geschaffen. Diese sind vorwiegend mit Einheimischen besetzt. Indem wir unseren Mitarbeitern eine berufliche Zukunft in der Region bieten können, wirken wir aktiv der Landflucht entgegen und halten so vor allem qualifizierte Nachwuchsarbeitskräfte auf dem Land. Durch konsequente Aus- und Weiterbildung sowie die Zusammenarbeit mit Universitäten, bieten wir berufliche Perspektiven und sorgen mit Hilfe zur Selbsthilfe für mehr Eigenständigkeit und bessere Zukunftsaussichten. Zusätzlich beteiligen wir uns am örtlichen Straßenbau und unterstützen soziale Projekte in der Region.

Ich möchte gerne Geld Spenden und keine Erträge aus meinem Engagement generieren. Geht das auch?

Natürlich müssen Sie keine Erträge generieren, wenn Ihnen eine Spende lieber ist und Sie einfach nur etwas Gutes tun möchten. Sie können die mit Ihrem Wald erwirtschafteten Erträge komplett für die Pflanzung weiterer Bäume nutzen oder in ein soziales Projekt Ihrer Wahl spenden. Gerne schlagen wir Ihnen soziale Projekte in Paraguay vor, die unterstützt werden können.

Jetzt Infobroschüre anfordern!

Datenschutz

9 + 11 =