10.08.2015 - Miller AG überrascht Lokalpolitiker

Das hätte er nicht vermutet: Manne Lucha, Grünen-Mitglied des Landtages von Baden Württemberg staunte bei seinem Besuch auf dem Millerhof nicht schlecht, wie weitgefächert das Angebot der Miller AG in Schlier ist.

Gemeinsam mit Reimund Hausmann (2.v. li.), Bürgermeister der Gemeinde Schlier, besuchte der Lokalpolitiker (re.) den Miller Hof und sprach mit Firmengründer Josef Miller (li.) über die Entwicklung der Unternehmensgruppe seit den 80er Jahren. Heute zählt die Miller Reisen GmbH zu den führenden Lateinamerikaexperten in der deutschsprachigen Touristik, die florierende Incoming Agentur betreut Reisende aus Lateinamerika in Deutschland, Österreich und der Schweiz und das hauseigene Klimaprojekt pflanzt eifrig und jährlich rund 1 Million Bäume in Paraguay. „Diese Vielfalt an Angeboten hätte ich hier nicht vermutet“, gibt Lucha zu. Ihn selbst verbindet ein starkes Engagement in Haiti mit Lateinamerika, ein lebhaftes Gesprächsthema zwischen Reisen-Geschäftsführerin Angela Harde, Josef Miller und ihm. Besonders interessiert zeigte sich Manne Lucha außerdem am Klimaprojekt, das mittels einer nachhaltigen Aufforstung in Paraguay das CO2 aus dem gesamten Reisebetrieb der Firma neutralisiert.

Wenige Tage davor besuchte bereits CDU Abgeordneter Waldemar Westermayer den Reiseveranstalter in Oberschwaben. Auch hier ergaben sich gemeinsame Themen: Westermayer ist Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und in dieser Funktion für Lateinamerika zuständig. Weitere Kontakte und Besuche zur Vertiefung des Themas sind geplant.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK