FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen

 

Rund um das Thema Nachhaltigkeit

Rodet Miller Forest für die Aufforstung Naturwald?

Nein. In der Vergangenheit wurde in Paraguay viel Naturwald für die Viehhaltung und die Sojaindustrie gerodet – wir kaufen vorwiegend Flächen die für die Rinderwirtschaft gerodet wurden und forsten diese wieder auf. Wenn es dort noch Reste von Naturwald gibt, wird dieser durch uns geschützt und nicht bewirtschaftet.

Warum wird nicht in Deutschland aufgeforstet?

In Deutschland ist das Verhältnis von Abholzung und Aufforstung im Gleichgewicht. Außerdem sind bei den wenigen noch verfügbaren Aufforstungsflächen die Kosten für Land, Anpflanzung, Pflege und Bewirtschaftung um ein vielfaches höher als in Paraguay. Hinzu kommt, dass das natürliche Wachstum der Bäume in Deutschland nur ca. ¼ von dem in Paraguay beträgt. Somit ist die dortige Aufforstung für Investoren deutlich lukrativer. Gleichzeitig kann bei gleicher Investitionssumme in Paraguay viel mehr Aufforstung und damit deutlich mehr für die Natur und das Klima geleistet werden als in Deutschland.

 

Fragen zum Produkt Waldinvestment

Welche Waldinvestment-Produkte gibt es?

Bei Miller Forest können Sie Waldflächen kaufen oder pachten. Die Kauf- und Pachtprodukte werden dann jeweils in die Kategorien Wertholz und Energieholz unterteilt. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Vertragslaufzeiten. Die Rendite-Aussichten liegen – je nach Produkt – zwischen 4% und 8%. Es besteht auch die Möglichkeit Naturwald zu kaufen, der der Arterhaltung dient.

Hier finden Sie alle Produkte:

www.miller-investment.de/produkte/alle-produkte

Finden die Auszahlungen jährlich statt?

Nein. Das Holz wird jeweils nach der Ernte oder einer Durchfostung vermarktet. Die Auszahlung erfolgt nach der vollständigen Vermarktung. Die Zeitpunkte für Ernte und Durchforstung sind vom gewählten Produkt und dem Verwendungszweck des Holzes abhängig. Die Zeitpunkte für Auszahlungen sind in der Investitionsrechnung und Ertragsprognose aufgeführt.

Wer kauft das Holz?

Vorwiegend die lokale Industrie: zum Beispiel Kartonagefabriken (in Form von Hackschnitzeln), Siliziumfabriken (in Form von Holzkohle), Sägewerke und Imprägnieranlagen. Zur Risikoabsicherung wurden auch Vertriebswege nach Europa aufgebaut (unter 10%).

 

Der Weg zu Ihrem Investment

Wie schließe ich einen Vertrag mit Miller Forest Investment?

Entweder über unseren Bestellschein Forestnow! oder indem Sie Kontakt zu uns aufnehmen und uns das gewünschte Produkt mitteilen. Wir erstellen dann die Vertragsunterlagen in zweifacher Ausführung, senden sie Ihnen zu, und Sie senden dann einfach ein Exemplar unterschrieben an uns zurück.

Muss ich nach Paraguay fliegen um Grundstückseigentümer zu werden?

Nein. Sie senden ganz einfach eine von unserem Notar vorbereitete Sondervollmacht zurück nach Paraguay. Mit dieser ist unser Mitarbeiter vor Ort berechtigt, die Unterschrift zur Grundstücksübertragung auf Ihren Namen zu leisten.
Für Käufer aus Paraguay besteht selbstverständlich die Möglichkeit, persönlich die notwendige Unterschrift zur Grundstücksübertragung beim Notar zu leisten.

Kommen weitere Kosten auf mich zu?

Nein. In der Investitionsrechnung sind für die Dauer des geschlossenen Vertrags alle Kosten enthalten. Für Kunden besteht keine Nachschusspflicht und es gibt keine versteckten Kosten.

Hinweis: Bei Eigentumserwerb ist in der Rechnung die Grundsteuer in der aktuellen Höhe enthalten. Wir behalten uns vor, die Kosten im Falle einer Grundsteuererhöhung an den Kunden weiterzuberechnen.

 

Ihre Sicherheiten

Wie ist mein Eigentum in Paraguay abgesichert?

Ihr Grundstück in Paraguay ist über das dortige Grundbuchamt und das Katasteramt abgesichert. Grundeigentum wird notariell überschrieben und ins Grundbuch eingetragen. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) und Handelsgesetzbuch (HGB) entsprechen im Wesentlichen deutschen Rechtsnormen, somit auch das Eigentumsrecht. Zudem besteht zwischen Deutschland und Paraguay seit 1998 ein Investitionsschutzabkommen, welches Ihr Investment in voller Höhe absichert.

Das Investitionsschutzabkommen finden Sie hier:

>> Investitionsschutzabkommen

Wie kann ich mein Investment kontrollieren?

Über unseren Investoren-Login erhalten Sie Einblicke über die Fortschritte bei der Pflanzung der Bäume, beim Wachstum und der Pflege. Darüber hinaus kontrolliert die unabhängige Investorenvereinigung Waldrat e.V. zweimal jährlich die Aufforstung und schreibt darüber ausführliche Inspektionsberichte, welche den Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden.

Informationen zum Waldrat erhalten Sie hier:

www.miller-investment.de/sicherheiten/investorenvereinigung

Natürlich können Sie auch jederzeit eine persönliche Inspektion vor Ort vornehmen oder im Rahmen unserer regelmäßig stattfindenden Investorenreisen die Aufforstung besuchen.

 

Fragen rund um unser Unternehmen

Ist Miller Forest ein amerikanisches Unternehmen?

Nein. Unser Firmengründer Josef Miller stammt aus Schlier in Oberschwaben, nahe des Bodensees, wo das Unternehmen auch heute noch seinen Sitz hat.

Wir kommt man darauf Bäume in Paraguay zu pflanzen?

Unser Firmengründer Josef Miller ist ausgebildeter Land- und Forstwirt. Durch seine Leidenschaft für die Länder Lateinamerikas fand er aber auch den Weg in den Tourismus: er organisierte für seine Freunde aus der Forstwirtschaft Themen-Gruppenreisen nach Südamerika. Aus einem Hobby wurde eine Berufung und bereits 1984 erfolgte die Gründung der Miller Reisen GmbH.

Unter den Eindrücken eines sichtbar fortschreitenden Klimawandels und der ungebremsten Abholzung in Paraguay entschied sich Josef Miller dazu, das bei den von seinem Unternehmen organisierten Fernreisen ausgestoßene CO2 mit einer eigenen Aufforstung in Südamerika zu kompensieren.

Fachliches rund um die Aufforstung

Was bedeutet „Stockausschlag“?

Wenn ein Baum geerntet wird, verbleibt der Wurzelstock im Boden. Aus diesem wachsen Triebe, und es entwickelt sich ein neuer Baum. Weil die Wurzeln schon vollständig vorhanden sind, ist das Wachstum bei solchen Bäumen i.d.R. besser als bei der Neuanpflanzung.

 

Weitere Themen

Kann ich auf meinem Waldgrundstück auch ein Haus bauen?

Grundsätzlich entscheiden Sie allein, was mit Ihrem Grundstück passiert. Weil es keine Unterscheidung zwischen Bauland und Agrarland gibt, können Sie auch ein Haus darauf bauen. Jedoch ist es das Ziel der Miller Forest Investment AG langfristig ein wieder funktionierendes Ökosystem zu kreieren. Wir empfehlen daher den Wald bestehen zu lassen, daraus Erträge zu erwirtschaften und ein separates Wohngrundstück zu erwerben. Gerne stellen wir hierfür Kontakt zu einem Immobilienmakler in Paraguay her.

Gibt es in Paraguay auch Aufforstungen anderer Unternehmen?

Ja. Allerdings werden viele dieser Aufforstungen von Bauern privat und in kleinem Rahmen durchgeführt. Die Miller Forest Investment AG ist mit ca. 200 Mitarbeitern und über 12.000 Hektar Forstflächen (Stand: Mai 2019) das größte Forstunternehmen in Paraguay.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK