Ständiger Austausch mit Paraguay trotz Pandemie

Trotz der Pandemie sind wir in ständigem Austausch mit unseren Partnern in Paraguay. Mehrmals pro Woche halten wir Rücksprachen telefonisch und per Videokonferenzen. So sind wir stets auf dem aktuellen Stand was alle Themen rund um die Aufforstung betrifft. Manche Dinge lassen sich aber einfach persönlich besser regeln: Carsten Felber (Geschäftsführer Felber Forestal S.A.) war vor wenigen Wochen bei uns um verschiedene Themen zu besprechen. Und auch wir besuchen trotz Pandemie regelmäßig die Aufforstung und machen uns selbst ein Bild von den Entwicklungen vor Ort. Auch in Zukunft werden wir alles geben um Ihnen die maximale Sicherheit zu gewährleisten.

 

Holzverarbeitung auf Rekordhöhe

Die Holzverarbeitung in unserer Aufforstung nimmt rasant zu: von 2017 bis 2020 hat sich das geerntete Holz-Volumen fast versiebenfacht. Und der Trend nimmt nicht ab: Bis Ende diesen Jahres werden voraussichtlich 150.000 – 180.000 m3 Holz verarbeitet worden sein. Ein Grund hierfür ist die Ausweitung unserer Waldflächen dank starker Nachfrage nach Waldinvestments sowie die ständige Erweiterung unseres Fuhrparks mit modernen Harvestern und Landmaschinen. Für die Zukunft ist der weitere Ausbau unserer Aufforstung geplant.

 

Inforeise Paraguay – neue Termine ab November 2021

Machen Sie sich selbst ein Bild von unserer Aufforstung. Lernen Sie Land und Leute kennen und freuen Sie sich auf Einblicke hinter die Kulissen unserer Aufforstung. Trotz der aktuellen Situation sind Reisen nach Paraguay und Brasilien möglich: die nächstmöglichen Termine sind bereits im November 2021. Jetzt Reiseplatz sichern!

Aufforstung hautnah erleben
Die Aufforstung der Miller Forest Investment AG gehört heute zu den größten Forstflächen in Paraguay. 13 Millionen Bäume lassen dort nicht nur das Kapital der Anleger wachsen. Sie binden auch das klimaschädliche Treibhausgas CO2 und spenden Schatten für viele heimische Tierarten. Der Forstbetrieb bietet über 300 fair bezahlte Arbeitsplätze für die Landbevölkerung. Deutschsprachige Fachleute beantworten vor Ort alle Fragen rund um die Aufforstung.

weitere Informationen

 

Mehr Transparenz und Fairness dank Preismix

Tranzparenz und Fairness liegen uns sehr am Herzen. Daher haben wir ein neues Konzept entwickelt, das künftig für mehr Gleichberechtigung in der Renditenausschüttung sorgen wird: den Preismix. Grundlage hierfür sind die Lieferscheine aus dem jeweiligen Vorquartal. Hieraus wird ein Durchschnittspreis errechnet, der dann im aktuellen Quartal ausgeschüttet wird. Hierbei werden die einzelnen Sortimente (Biomasse, Wertholz…) getrennt voneinander betrachtet. So sind alle unsere Investoren vor starken Preisschwankungen innerhalb des Ernteprozesses geschützt. Wie sich der Preismix zusammensetzt, wird der Investorenvereinigung Waldrat e.V. regelmäßig zur Verfügung gestellt und kann dort angefordert werden.

Wie wird mein geerntetes Holz eigentlich zur Rendite?
Zunächst plant der Förster die Ernte ein. Ist die Waldparzelle eines Investors erntereif, bekommt dieser eine Benachrichtigung über den Erntezeitraum (regulär innerhalb der nächsten 9 Monate). Ist der Tag der Ernte gekommen, beginnt die Arbeit unserer Harvester. Noch während der Baum geerntet wird, vermisst der Harvester ganz genau das Holz und kann so exakt bestimmen, wieviel m3 Holz auf einer Parzelle geerntet wurde. Diese Daten werden von unserem Förster überprüft und unseren Investoren anschließend in ihrem Investoren-Login zur Verfügung gestellt.

 

Neue Düngung sorgt für gesündere Bäume

Eine intensive Testphase ist abgeschlossen – mit großen Erfolg: Durch eine neue Düngung mit Mikronährstoffen und Kalkung verzeichnen wir deutlich mehr Zuwachs. Waren es vorher 35m3 pro Jahr und Hektar, sind es nun dank der verbesserten Düngung 45m3. Die deutliche Steigerung lässt sich auf insgesamt gesündere Bäume zurückführen. Die Bäume sind resistenter gegen Schädlinge was außerdem eine Minderung des Ausfallrisikos zur Folge hat. Die neue Düngung wird bereits für alle neu gepflanzten Bäume verwendet.